„Kirche auf der BUGA 2019“ zeigt sich mit Flashmob auf dem Kiliansplatz

Samstag, Schlag zwölf Uhr, Kiliansplatz Heilbronn. Unter dem mächtigen Glockenläuten der Kilianskirche kommen aus vier Richtungen Personen mit Bollerwagen, gefüllt mit Äpfeln, auf den belebten Platz zwischen Kirche und Ladengeschäften. Innerhalb weniger Minuten strömen Dutzende Frauen und Männer hinzu. Neugierige bleiben stehen, Vorbeigehende werden angesprochen, erhalten einen Apfel. Und natürlich Erklärungen zum Hintergrund der Aktion: Informiert wird über „Kirche auf der BUGA 2019“, dem gemeinsamen ökumenischen Auftreten der Kirche während der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. Eine Weltkugel wird von den Teilnehmern über ihren Köpfen von Hand zu Hand weitergeleitet als Symbol, dass alle gemeinsam Sorge für die Welt und die Schöpfung zu tragen haben.

„Dass wir heute mit dieser kurzen, aber besonderen Aktion an die Öffentlichkeit gehen, hängt mit dem heutigen Datum zusammen. Die BUGA dauert 173 Tage und wir wollen uns genau 173 Tage vor der BUGA in der Innenstadt Heilbronns treffen“ informieren  Esther Sauer, evangelische Projektleiterin, sowie Peter Seitz, katholischer Projektleiter von „Kirche auf der BUGA 2019“.

Eingeladen zu diesem „Flashmob“, einem spontanen Treffen zu einem besonderen Thema auf einem öffentlichen Platz, waren Mitglieder der Arbeitsgruppen, die die Veranstaltungen der Kirche auf der Bundesgartenschau vorbereiten, sowie Ehrenamtliche, die während der BUGA diese Aktionen und Projekte vor Ort unterstützen. 

„Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, wie viele Menschen sich ehrenamtlich für das ökumenische Projekt `Kirche auf der BUGA` engagieren. Dabei spüren und erleben wir alle, was für eine große, fröhliche und motivierte Gruppe wir sind“, freuen sich Esther Sauer und Peter Seitz.

Wenn sich am 17. April 2019 die Tore für die Besucher der BUGA öffnen, wird in den folgenden 173 Tagen auch die Kirche mit einem ambitionierten und interessanten Programm auf einem rund eintausend Quadratmeter großen Areal im sogenannten „Inzwischenland“ präsent sein. Zum geplanten Programm der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) unter dem Motto „Leben schmecken“ gehören Gottesdienste, Andachten, Musik- und Kulturveranstaltungen und  Mitmach-Aktionen zu den Themen Schöpfung und Ernährung. Zur ACK Heilbronn gehören derzeit mehrere katholische, evangelische und evangelisch-methodistische Gemeinden, die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) und die syrisch-orthodoxe Gemeinde Mor Ephräm. Die Gemeinden der Neuapostolischen Kirche haben Gaststatus.

Nähere Informationen zum Projekt „Kirche auf der BUGA“ finden Interessierte im Internet unter www.kirche-buga2019.de.