Sponsi 2019

234 laufen für die Südstadtkids

Foto: Mitternachtsmission / Simon Weiler

Unter dem Motto "Laufen, damit wir laufen können“ waren heute 234 Läuferinnen und Läufer eine Stunde lang Runde für Runde unterwegs zugunsten der Südstadtkids und des Frauen- und Kinderschutzhauses. Frau Bürgermeisterin Agnes Christner drückte der Mitternachtsmission und der Läuferschar in ihrem Grußwort ihre Wertschätzung und ihren Dank aus. Dekan Christoph Baisch gab um 11 Uhr den Startschuss und wies zuvor in seinem „Wort auf den Weg“ darauf hin, dass Gott jeden Menschen mit Kraft beschenkt hat. Mit dieser Kraft - so unterschiedlich sie ausfällt – kann beim Sponsi Gutes bewirkt werden, denn jeder Schritt ist wertvoll und tut zugleich der Arbeit der Mitternachtsmission gut.

76 Helferinnen und Helfer waren im Einsatz. Insgesamt wurden beim Lauf 1.954 Runden gedreht, für die 600 Sponsorenzusagen vorliegen, und der Sponsi2019 erbrachte damit einen zugesagten Erlös von wertvollen 23.600 Euro!

Bei der Siegerehrung stellten sich die Nord- und Südstadtkids mit Lied, Rap und Theater vor und verdeutlichten so die Vielfalt der präventiven und integrativen Angebote. Alexandra Gutmann, Leiterin der Mitternachtsmission, dankte allen Läuferinnen und Läufern, dass sie mit ihrem Rennen und Schwitzen an dem heißen Sommertag das helfende Hingehen zu Menschen in Not unterstützen.

Prämiert wurde als jüngstes eigenständig laufendes Kind der 12 Monate alte Jakob Spannagel. Die weiteste Anreise hatte Tina Marevic aus Österreich.

Schnellster männlicher Teilnehmer war mit 17 Runden der 14-jährige Alan von den Nordstadtkids. Er erreichte somit zwei Runden mehr als der schnellste männliche Erwachsene und wurde Gesamtsieger des Sponsi2019. Mit Malena Bernhardt und der Jugendlichen Alexandra schafften die schnellsten Teilnehmerinnen 14 Runden.

Mit Trommelwirbel, viel Applaus und anfeuernden Zurufen unterstützte das Publikum die Läuferschar und freute sich über den gelungenen Sponsi2019 und den tollen Erlös.